15.01.2013

15.01.13 - food diary (FA)

morgens (1010 kcal)
2 Vollkorn-toast (2x89 kcal)
2 Scheiben selbtgebackenes (Weiß?-)Brot (2x100 kcal)
Honig (3x30 kcal)
Nutella (2x82 kcal)
1 Kakao (200 kcal)
1 Holunder-Tee (5 kcal)
1 1/2 Gläser Apfel-Sanddorn-Saft (115+58)

Suuuper. Warum mache ich das? Ich habe mir vorgenommen, nur 2 Scheiben Toast mit Honig und etwas Kaffee zu trinken und dann kriege ich so einen derben FA. Nutella, Kakao, Weißbrot, Saft??? Und allein mit dem Frühstück die 1000 Kalorien überschritten, ich schäme mich zutiefst. Ich will abnehmen und dann mache ich sowas und wundere mich auch noch, warum mein Gewicht nicht sinkt. 1010 Kalorien... beim Frühstück!!! Und ich muss noch den ganzen Tag überstehen. Am Besten wäre es, nichts mehr zu essen, aber das halte ich nicht durch. Meine Eltern werden kochen, wenn ich aus der Schule komme. Aber mit in die Schule kommt heute nur Wasser.
Ich schäme mich so und fühle mich so schlecht, voll und schwach.

-

Nachtrag: Das mit dem nur Wasser in der Schule hat hervorragend geklappt. Aber als ich aus der Schule kam, ging es los: Möhren-Erbsen-Gemüse, Kartoffelbrei, ein kleines Stück Fleisch, noch mehr Gemüse und Kartoffelbrei, zum Nachtisch einen Riesen-Kakao (ich bin süchtig...), ein Weißbrot mit Honig, Kakaopulver löffelweise, Nutella löffelweise, ein Stück Straciatella-Kirsch-Torte, einen weiteren Kakao, Honigbonbons, Knoppers, Twix, noch ein Knoppers, noch einen Kakao (ja, ich trank heute 3 Tassen Kakao!), ...
absoluter Fressanfall.

Es macht keinen Sinn, die Kalorien zu zählen. Es sind zu viele.

Morgen kommt die Bestrafung. Da gibt's nichts mit Zucker oder Fett. Ich habe meinem Papa davon erzählt - er ist der Meinung, ich halte das eh nicht durch.
Pah! Ich zeig's dir! Und mir selber auch. Ihr werdet schon sehen. Morgen schaffe ich es bestimmt!

Kommentare:

  1. Ich kenne das zu gut! Es ist wirklich jedes Mal das gleiche. Und danach denke ich mir immer beschämt, was ich mir in dem Moment der FA eigentlich dabei gedacht habe. Und komme immer zu dem Schluss, dass ich eigentlich gar nicht gedacht habe, außer, dass das Ungesunde eben leckerer ist und etwas davon wohl nicht schaden wird.. Aber es schadet doch! Meine Laune ist in letzter Zeit wirklich, und das finde ich selber sehr unschön, total abhängig von meinen Essgewohnheiten! Ich fühle mich immer wahnsinnig gut, wenn ich einen Tag nicht gesündigt habe und entsprechend scheiße geht es mir, wenn ich es doch getan habe (was leider öfter vorkommt).
    Falls du noch auf der Suche nach einer Abnehmpartnerin bist: hier bin ich :) Ich kann dich sehr gut verstehen!

    AntwortenLöschen
  2. Keine Ahnung, warum das als anonym veröffentlicht wurde, aber ich war's ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin ein bisschen erschrocken, wenn ich das hier lese. Den Wunsch abzunehmen und nicht zu viel Kalorien in sich reinzuschaufeln kann ich komplett nachvollziehen, klar, jeder hat mal solche Pläne. Da nehme ich mich nicht aus. Aber nur weil ein Tag mal nicht lief heißt das nicht, dass du direkt zunimmst oder dich gar bestrafen musst. Was hat dein Körper davon, dass du ihn so feindseelig behandelst? Gesund abnehmen wird er dadurch nicht. Abnehmen ist eine langwierige Sache, das geht nicht von heute auf morgen (genau wie Haare züchten ;) ). Und je schneller du abnimmst, desto schneller nimmst du auch wieder zu sobald du die Diät abschließt.
    Tu dir lieber was Gutes, wenn du dich wegen zu viel Kalorien und Fressattacken mies fühlst, gönn deinem Körper einen Spaziergang, eine Gesichtsmaske, ein heißes Bad mit Peeling. Er kann nichts für deine radikalen Pläne.
    Übrigens liegt die empfohlene Tagesmenge bei Frauen zwischen 1500 und 2000 Kalorien. Du wirst also bei etwas über 1000 nicht gleich aufgehen wie ein Hefekloß.
    Ansonsten: Schau dich auf der Straße um und merke, dass die meisten Leute mehr auf den Hüften haben als du. :)

    (Ich will dich jetzt nicht schlecht reden, ich finde ganz viel echt klasse, Joghurt statt Sahne, viel auf Obst und Gemüse achten etc. )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du Recht... ich fühle mich wirklich immer oft richtig mies nur wegen dem Sch*** Essen. Dabei bin ich ja selber Schuld, wenn ich das alles in mich reinstopfe. :/
      Naja zum Glück sind bald erstmal die Abiklausuren um und danach gehts wieder bergauf mit der Ernährung!
      Und das mit dem Spaziergang etc. ist auch eine gute Idee!

      lg und einen schönen Sonntag noch :)

      Löschen
  4. Hey Liebes. :)

    Wenn du Fressattaken und Schuldgefühle bezüglich des Essens hast, sind das schon ernstzunehmende Alarmzeichen. Achte wirklich darauf, dass dein Magen gut gefüllt und gesättigt ist. Lieber eine Schüssel Müsli statt Toasts (die kaum den Magen füllen und zum weiteressen verführen). Viel Trinken und Obst/Gemüse über den Tag verteilt.
    Versuche dir auch klar zu machen, dass du gesünder essen und etwas abnehmen willst. Nicht mehr und nicht weniger. Du führst keinen Kampf gegen dich selbst und musst dich innerlich nicht schlecht fühlen, wenn es mal "nicht so läuft". Achte auf das, was du gut machst. Du hast vorbildlich gegessen und dich bewegt? Schreib es dir in den Kalender, damit du es visualisieren kannst!
    "Scheitern" solltest du als Signal dafür sehen, dass du noch Optimierungsbedarf hast. Du hast definitiv dann nicht versagt. Du willst nur viel erreichen- schraube den Druck herunter!
    Verbiete dir auch möglichst nichts. Ein Schlemmerfrühstück? Ja, aber dann vielleicht Mittags nur einen Salat und mehr Sport. Aber dann die kleinen Sünden wirklich geniessen (du gleichst sie ja aus), dann treten FAs viel seltener auf.

    Nur so ein paar Gedanken. Achte gut auf dich und sei freundlich zu dir selbst!

    Liebe Grüße,
    Kristina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das hast du nett geschrieben! :)
      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag,
      Marie

      Löschen