06.08.2012

Warum man durch wenig essen nicht abnimmt

Die überschrift mag etwas verwirrend klingen, denn wir alle kennen das: wenig essen = weniger wiegen. Doch um wirklich an Fett abzunehmen bleibt uns nichts anderes übrig als (ja, es tut mir Leid) Sport zu treiben.
Ich erkläre euch hier kurz, wie Sport und Fettverbrennung zusammenhängen:
Damit unser Gehirn arbeiten kann, benötigt es Glycogen, welches es aus Eiweiß und Kohlenhydraten gewinnt.  Nehmen wir einmal an, wir essen nichts mehr, dann muss sich das Gehirn seinen "Stoff" anders besorgen. Und zwar greift es leider nicht unser Fett, sondern unsere Muskeln an. Je weniger wir essen, desto schneller bauen sich unsere Muskeln ab (was dann zu dem Gewichtsverlust auf der waage führt!).
Aber das wirklich schlimme dabei ist: je weniger Muskeln wir haben, desto langsamer ist unsere Fettverbrennung.
Nun seht ihr, dass es nichts bringt, einfach wenig zu essen, wenn man Fett abnehmen will. Man muss dafür sorgen, dass sich die Muskeln aufbauen bzw. erhalten, damit sie unser Fett verbrennen können.
Und gar nichts zu essen ist somit auch der absolut falsche Weg, da sich blitzschnell alle Muskeln abbauen und somit die Fettverbrennung auf ein Minimum begrenzt wird.
Was also tun? Ja ich weiß, ihr habt es alle schon 1000 mal gehört: nur eine gesunde Ernährung und Sport führen zu einem schönen Körper.

Ich fand den Zusammenhang zwischen Muskeln, Gehirn und Fettverbrennung ziemlich spannend und hoffe, ich habe es für euch leicht verständlich zusammengefasst :)

Einen schönen Tag noch
Marie

Kommentare:

  1. unglaublich toller bericht, danke für die aufklärung! :-)

    AntwortenLöschen
  2. hab auch mal ein Buch darüber gelesen war aber ein jahr oder so her

    wir hatten das thema gesunde Ernährung in der schule und da hab ich mich mal informiert ^^

    AntwortenLöschen